Vegane Maronensuppe

Kräftige Sellerie-Maronensuppe mit gerösteten Maronenscheiben

Ob als Vorspeise oder Hauptgang zu geniessen, diese Suppe ist im Herbst & Winter der absolute Renner.

Total leicht in der Zubereitung und in 15 Minuten servierfertig.

Für 4 Personen benötigen wir 2 Päckchen Esskastanien/ Maronen (200g / Packung)

1 große Stange Lauch (Poree) oder 2 kleine Stangen (Vorsicht: nicht mit der Lauchzwiebel zu verwechseln) und hier bitte nur das Weiße des Porees verwenden, sonst wird die Suppe kotzgrün.

1 große oder 2 kleine Karotten

Gemüsebrühe (keine Würfel, da man die so schlecht dosieren kann)

1 Esslöffel Kokosfett

1 Dose Kokosmilch (wer keine Kokosmilch mag kann auch Soja- oder Hafersahne verwenden)

Je nach Geschmack Sellerie oder etwas Zimt (als Stange oder Pulver)

Und so fuktioniert es:

Die Kastanien aus der Packung nehmen, waschen und klein schneiden. Die Möhre schälen und in Stücke schneiden. Die oberste Hautschicht des Porree (Lauch) abziehen, den Porree (nur das Weisse) waschen und klein schneiden.

Nimm einen grossen Suppentopf und stell ihn auf die höchste Stufe des Herds. Gib einen Esslöffel Kokosfett hinein, und wenn dieser geschmolzen ist, füge das gesamte klein geschnittene Gemüse (Karotten, Maronen und Lauch) hinzu. Unter ständigem Rühren ein paar Minuten erhitzen, es darf nicht anbrennen.

1 Liter Wasser hinzugeben und mit 2 Teelöffel (Gemüsebrühe) würzen und unter Rühren kurz aufkochen lassen.

Dann den Herd abstellen, den Topf von der Herdplatte nehmen und nach ein paar Minuten Abkühlzeit die Suppe vorsichtig mit dem Zauberstab (Pürierstab) zerkleinern. Dann den Topf wieder auf den Herd stellen und bei kleiner Temperatur die Suppe leicht ziehen lassen. Wenn die Suppe zu dick oder breiig geworden ist, füge noch etwas Wasser hinzu.

Nun abschmecken. Gegebenfalls nachsalzen und pfeffern.

Wer mag kann etwas Zimtpulver oder klein geschnittenen Sellerie hinein geben. Man kann auch eine Zimtstange nach dem Pürieren hinzugeben, sollte die dann aber wieder mit der Gabel heraus fischen. Doch Vorsicht: nicht am Topf verbrennen.

Jetzt nach Belieben mit Kokos-, Soja,- oder Hafermilch verfeinern.

Fertig!

Guten Appetit

 

 

 

 

3 thoughts on “Vegane Maronensuppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *