Vegane Lachsfilets an gebratenem Spargel mit einer veganen Dill-Sahne-Meerrettich-Sauce

 

Ihr werdet es nicht glauben, aber es ist gibt ihn tatsächlich – veganen Lachs – und

mit gebratenem grünen Spargel und einer veganen Sahne-Meerrettich-, Zitronen-, Dillsauce ein absolutes Gedicht.

Deine Einkaufsliste für 2 Personen:

500 g grüner Spargel
300 g Minikartoffeln/Drillinge
1 veganes Lachsfilet

frischer Dill
1 Bio-Zitrone
1 Esslöffel Mehl
1 Päckchen Hafercuisine
100 g Margarine
1 Teelöffel veganen Sahne-Meerrettich oder mittelscharfen Senf
Salz
weißer Pfeffer

 

Als erstes werden die Spargelkartoffeln und der grüne Spargel geputzt und gewaschen. Beim Spargel noch die Enden ca. 2-3 cm abschneiden und separat für ca. 15 min bissfest kochen.

Während der Spargel und die Kartoffeln im Salzwasser kochen, bereite schon mal die Sauce vor:

Die Basis ist eine Art Mehlschwitze. Entnehme jeweils ca. 50 ml Spargel- und Kartoffelwasser und lasse das Wasser in einem Milchtopf aufkochen. Nun füge 1 Esslöffel Mehl hinzu und verrühre das ganz schnell mit dem Schneebesen um Klümpchen zu vermeiden, kannst du das Mehl auch durch ein feines Sieb geben. Wichtig ist nur rühren wie der Teufel.

Jetzt den Herd auf kleinste Flamme / Temperatur stellen und ca. 100 Gramm Margarine, 1 Päckchen Hafercuisine und 1 Teelöffel veganen Sahne-Meerrettich hinzugeben.

Tipp: Wer keinen Meerrettich mag, kann auch mittelscharfen Senf verwenden.

Dann salzen und abschmecken.

Zum Schluss frischen Dill hinein und den frisch gepressten Saft einer halben Zitrone.

Wenn die Sauce zu dick wurde, weil zu lange gekocht, kannst du sie mit etwas Kartoffel- und / oder Spargelwasser verlängern.

Jetzt den veganen Lachs in gewünschte Scheiben längs oder quer schneiden und in einer Pfanne mit geschmolzenem Kokosfett zusammen mit dem Spargel von beiden Seiten scharf anbraten.

Dann salzen und pfeffern und mit frischem Dill, ein paar Bio-Zitronen-Scheibchen garnieren und mit dem Gemüse und der Sauce genießen!